tagInzest / TabusAlle Machten Mit! Meine Freundin Fo

Alle Machten Mit! Meine Freundin Fo

byDerHengst89©

Mein Name ist Peter(21) und ich wohne zusammen mit meiner Familie in einen kleinen Dörfchen außerhalb. Zu meiner Familie gehören meine jungen Eltern Alex(37), meine Mutter Brigitte(38) und meine kleine Schwester Sophie(18).

Ich selber bin seit einem halben Jahr mit meiner Freundin Karin(18) zusammen. Mit ihr habe ich schon einige Sachen erlebt, weil sie gerade nicht zu den schüchternen Mädchen gehört. Doch was wir an einem Warmen Junitag des letzten Jahres erlebten, übertraf unsere kühnsten Träume.

Nach einem gepflegten Abendessen zusammen mit meiner Familie und meiner Freundin, beschlossen Karin und ich, in mein Zimmer zu gehen und noch einen Film anzusehen. Um ungefähr sieben Uhr gingen wir hoch in mein Zimmer und guckten nach meinem Wunsch hin, einen Erotikfilm. Nach ca. einer halben Stunde begann sich etwas zwischen meinen Beinen zu rühren.

Karin bemerkte dies, und fing langsam an mich in der Nähe meiner nun harten Manneskraft zu streicheln. Durch den Anblick der schönen Körper im Film wurden ich und Karin ziemlich geil. Nachdem sie nun an meinem Schwanz angelangt war, fing sie mich auch noch an zu küssen. Zuerst nur ganz verlegen, schließlich immer heftiger und feuchter.

Durch die Bilder im Fernsehgerät angeregt, öffnete Karin meine Hose und holte ganz vorsichtig meinen enormen Prügel hervor. Sie guckte mir ganz tief in die Augen und wichste mir dabei einen. Ich legte mich genüsslich in das Sofa und sah zu wie Karin anfing mir einen zu blasen. Mit ihrer Hand wichste sie meinen Prügel und Leckte, saugte und blies dabei meine glänzende Eichel.

Nach etwa 10 min. spürte ich einen Druck, der sich langsam aber heftig durch meinen feuchten Schwanz presste. Mit einem lauten aber kurzen Aufschrei schoss ich mein Sperma auf ihr schönes Gesicht. Dein Schwanz ist echt der geilste aber jetzt will ich dass du mir meine feuchte Pussy leckst, forderte sie mich auf und zog sich ihre Klamotten aus. Sie trug wahnsinnig schöne schwarze Spitzendessous, die Ihre 85 C und ihren wunderschönen Knackarsch in Form brachten. Wir wechselten unsere Positionen.

Nun saß sie mit gespreizten Beinen auf dem Sofa, und ließ sich von mir langsam ihren Slip ausziehen. Verschlungen Guckte ich auf ihre einzigartige Pussy, die nur so vor Geilheit blitzte. Vorsichtig begann ich zunächst ihren Kitzler zu lecken. Dies unterstützte ich mit meinem Mittelfinger, indem ich ihn ihr genüsslich in die Enge schob.

Ihr Stöhnen wurde Zeit um Zeit und Finger um Finger immer lauter. Nachdem ich beim vierten Finger angekommen war, warf sie mir ihr Becken entgegen und fing an wie verrückt zu zittern. Plötzlich ergriff sie die macht und hielt meinen Kopf fest in an ihre feuchte Pussy. Ich durchschaute ich ihr Verlangen, und fing an sie mit meiner Zunge zu ficken.

Noch durch ihren Orgasmus betäubt, stand sie auf und schmiss mich aufs Sofa. Sie half mir aus meinen Boxern raus und stieg auf meinen Prügel. Zuerst rieb sie sich ein wenig an ihren Scharmlippen, versengte ihn danach langsam und bis zum Ende in ihrer Pussy. Das Auf und Ab wurde immer schneller.

Jetzt will ich dich mal richtig ficken, schrie sie förmlich. Das herrliche Gefühl der warmen Fotze und das Auf - und Abwippen ihrer schon nass geschwitzten Brüste, berauschten meine Sinne. Ich wäre doch schon glatt zum Orgasmus gekommen, wenn nicht auf einmal meine Schwester im Schlafanzug neben uns stünde. Ich hörte auf die Fickbewegungen meiner Freundin zu erwiedern.

Nur Karin bemerkte meine Schwester nicht und fickte mich ahnungslos weiter, bis sie mich aufforderte wieder mitzumachen. Im Augenwinkel sah sie nun auch Sopfie, die abwechselnt in meine Augen und auf unsere Geschlechter starrte. Spontan und wie geil sie auch ist, ergriff Karin die Situation, stand auf, ging auf Sofie zu, und flüsterte sie etwas ins Ohr.

Dem lächeln Sopfies entnahm ich, das was sie zu hören bekam, ihr ziemlich gefiel. O.K. hauchte sie mit einer Art dahin, wie ich sie noch nie zuvor bei ihr gesehen habe. Während Sophie begann sich auf einmal auszuziehen, kam Karin zu mir begann meinen immer noch mächtigen Aufstand zu wichsen und sagte, das Sophie bereit wäre bei unserem Spiel mitzuspielen.

Geschockt von der Situation, blieb ich im Sofa sitzen, und sah zu wie sich meine Schwester bis auf ihre nackte schöne Haut auszog. Das letzte Mal als ich sie Nackt sah, war damals einige Jahre her. Bis zu dem Zeitpunkt, hat sie sich prächtig entwickelt. Nun stand sie nackt neben mir, mit ihren mädchenhaften, aber doch ziemlich großen Brüsten und ihrer blank rasierten Pussy.

Na komm schon, trau dich mal etwas und lass ihn uns beide blasen, sagte Karin zu Sophie, nahm dabei ihre Hand und führte diese zu meinem Schwanz. Vorsichtig begann sie meinen Penis mit Hilfe meiner Freundin zu wichsen. Dabei schaute sie abwechselnd in meine Augen und auf meinen Prügel. Dann befahl Karin ihr mein Glied in den Mund zu nehmen und ihn schön zu blasen. Da Sophie es sich zunächst aber nicht traute, machte es Karin ihr vor und führte ihren Kopf schließlich auf meinen Schwanz.

Ich genoss meinen Penis in dem Mund meiner Schwester zu spüren. Allmählich entspannte ich mich, und fing auch an in die Offensive zu gehen. während sie gleichzeitig meinen Schwanz leckten, massierte ich ihnen die Titten und zwirbelte ein wenig an ihren Brustwarzen. Nachdem sie von mir abließen, fing Karin an meiner Schwester mit einer Hand am Kitzler zu spielen und ihren Schamlippen auseinanderzuziehen, um mit einem Finger in sie zu gleiten. Dies gefiel beiden so sehr, dass sie mich fast vergaßen und sich nur noch um sich selber kümmerten. Karin führte Sophie neben mich und leckte nun ihre Pussy.

Ich begann ihre Brüste zu massieren und sie langsam aber feucht zu küssen. Dabei sagte sie im Stöhnen zu mir, dass sie das schon immer wolle, und das nun auch Karin dabei ist, sie sich auch ein wenig sicherer fühle. Danach wechselten Karin und ich die Positionen, und ich durfte nun meiner eigenen Schwester die Feuchte Pussy lecken. Schon schnell merkte ich wie sie zu zittern begann, auch ohne das ich meine Finger einsetzen musste.

Nachdem sie ihren ersten Orgasmus ausschrie, befahl Karin mir mich mit dem Rücken auf dem Boden zu legen, sodass Sophie meinen mächtigen Prügel in sich spüren könne. Nachdem Sophie sagte, das sie dies umbedingt wolle und sie auch schon die Pille nehme, willigte ich ein und legte mich auf den Boden. Karin verfolgte zunächst das Schauspiel. Ihr schien es nämlich auch zu gefallen , wie sich meine Schwester auf meinen Prügel setzte und mich ohne Scham fickte.

Oh, Brüderchen, deinen kräftigen Prügel in mir zu spüren, ist so was von geil!, schrie sie in die Luft. Dann setzte sich Karin vorsichtig auf mein Gesicht, sodass ich ihre Pussy lecken konnte, und sie meine Schwester küssen konnte. Zwei Fotzen so ganz nah an meinen Körper zu spüren machte mich wahnsinnig und ich feuerte meine gesamte Ladung in die Fotze meiner Schwester.

Danach wechselten sie die Position, sodass ich nun wieder Sophie lecken und mich meine Freundin ficken konnte. Diesmal erlebten wir alle drei gleichzeitig einen Orgasmus. Dabei stieg Karin von meinem Penis und ließ mich auf meinen Bauch spritzen. Vor Geilheit fingen Karin und Sophie an mein Sperma zu verreiben, lecken und zu schlucken. Völlig fertig gingen wir drei zusammen unter die große Dusche und küssten uns gegenseitig.

Als wir uns abtrockneten, fragte Karin uns ob unsere Eltern auch so Spontan seien wie wir. Ich und Sophie schauten ratlos aus der Wäsche. Selbstbewusst führte uns Karin an den Händen in das Schlafzimmer unserer Eltern. Nackt standen wir nun vor dem Ehebett dieser und warteten auf Karins Anweisungen. Karin befahl zunächst mir die Decken meiner Mutter und meines Vaters ganz vorsichtig zu entfernen. Dies tat ich dann auch, und bemerkte das unsere Eltern völlig nackt schliefen. Alle drei zusammen, betrachteten wir die schönen Körper unserer jungen Eltern.

Karin befahl uns nun die die Geschlechter unserer Eltern zu berühren und zu lecken. Nachdem ich meiner Mutter kurz die Pussy rieb und Sophie meinem Vater den schlaffen aber trotzdem großen Schwanz wichste, erwachten die beiden aus ihrem Schlaf und starrten schockiert auf uns und unsere Hände.

Zuerst wichen sie von unseren Liebkosungen aus, doch nachdem Karin ihnen von unserem Nümmerchen zu dritt im ganzen Detail erzählte, merkte ich wie sie wieder lockerer wurden. Na wenn du deinem Bruder schon einen geblasen hast, will ich ihm auch die Eichel verwöhnen, sagte Brigitte vor Wolllust.

Na wenn du Sophie schon geleckt und gefickt hast, will ich ihre Pussy nun auch verwöhnen, komm zu Papa und mach mich stolz, sagte Alex. Wir wollten euch sowieso dazu schon mal ermuntern, schlug mein Vater vor, der dabei Sophie und mir auf unsere Geschlechter guckte, und dabei einen Dicken Prügel bekam, den er nun nicht mehr hinter seinen Händen versteckte, sondern ihn uns stolz präsentierte. Die Schenkel meiner Mutter wurden auch nun immer lockerer und spreizten sich , sodass wir alle Einblick auf ihre wunderschönen Schamlippen hatten.

Karin befahl uns nun noch mal die Geschlechter unserer Eltern zu lecken. Ich legte mich vor den Schoss meiner Mutter Brigitte fing an zu lecken . Sophie begann auch schon mit Wolllust den Prügel meines Vaters Alex zu blasen. Brigitte und Alex stöhnten nur so auf, als ich meiner Mutter meine Finger hintereinander reinschob und sie dabei am Kitzler leckte und Sophie Karin zu sich rief um ihren Vater zu zweit zu blasen. Beide kamen ungefähr gleichzeitig.

Meine Mutter schrie ihren Orgasmus hinaus, mein Vater konnte sich noch ein wenig kontrollieren , spritzte Sophie und Karin trotzdem in die Gesichter. Sie konnten nicht genug von seinem Sperma haben, saugten alles aus ihm heraus, was noch zu kriegen war und leckten sich danach die Gesichter ab.

Karin befahl uns danach richtig zu ficken. Ich nahm Brigitte in der Missionarsstellung so heftig durch, dass ich zu meinem dritten Orgasmus an diesem Tag kam. Der Anblick wie meine Schwester meinen Vater ritt und Karin dabei küsste, die währenddessen auf dem Gesicht meines Vaters saß, beschleunigte und vergrößerte meine Geilheit. Ohne Gewissensbisse, vermutlich vom wunderschönen Anblick seiner Tochter fasziniert, spritzte Alex Sophie in die Fotze.

Jetzt fickst du und dein Vater Sophie nach allen regeln der Kunst durch, ich lecke währenddessen ein wenig mit deiner bezaubernden Mutter herum, befahl Karin uns Vieren. Gesagt getan. Sophie versenkte meinen Prügel, nachdem sie ihn kurz zuvor noch mal richtig blies, in ihrer Pussy. Mein Vater steckte seinen Schwanz in den Hintern meiner Schwester.

Dabei spürte ich genau wie der mächtige Prügel meines Vaters in sie hineindrang. Von Zeit zur Zeit wurden wir Beide immer schneller und das Gestöhne meiner Schwester immer lauter. Immer abwechselnd küssten wir Sophie in dieser Position. Währendessen vergnügten sich meine Freundin und meine Mutter neben uns in der 69-Stellung. Die Orgasmen konnte man durch das ganze Haus hören. Zuerst kamen ich und mein Vater gleichzeitig im Leib von Sophie.

Kurz darauf schrie auch Sophie ihren Org. in die Luft. Danach konnte man das Geschreie von Brigitte und Karin hören , die sich in der Zwischenzeit die Dildos meiner Mutter geholt haben, und es sich damit heftig gegenseitig besorgten. Dann wiederholten wir die Position zweimal, diesmal fickten ich und Alex meine Mutter und danach meine Freundin durch, Sophie schob sich gegenseitig zuerst mit Karin die Dildos in die Fotze, und danach mit ihrer eigenen Mutter.

Danach legten wir uns alle in einen Kreis, sodass wir uns alle die Geschlechter leckten und bliesen konnten. Ich leckte Sophie die Möse, die dabei meinem Vater einem blies. Mein Vater leckte die Pussy meiner Freundin, die dabei die Fotze meiner Mutter leckte, die wiederum mir einen blies. In dieser Stellung verharrten wir ca. 30 min., weil wir sie als besonders angenehm empfanden und man sich von der Geficke davor prächtig erholen konnte.

Nachdem wir ganz erschöpft waren, positionierten wir unsere Frauen in die Mitte des Bettes, sodass ich und mein Vater einletztes Mal für diesen Abend auf die Körper der Frauen abspritzen konnten.alle drei leckten und verlangten gierig nach unserem Sperma. Nachdem auch das geschaft war, gingen wir alle gemeinsam in den Swimmingpool und schtreichelten und leckten uns gegenseitig.

Danach versprachen wir uns alle diesen heißen Fick zu wiederholen. Auch Gäste könnten dazu eingeladen werden, entweder aus dem Freundeskreis oder aus den Verwandten. Außerdem erlaubten wir uns alle, auch einzeln, mal mit dem anderen zu Ficken. Das heißt, wenn meine Freundin mal geil auf meinen Vater oder auf meine Mutter, sowie Schwester ist, könnte sie ohne meines Beiseins mit ihnen Ficken. Auch ich dürfte aus Spaß und Geilheit meine Mutter, meine Schwester oder sogar meinen Vater ficken.

Auch meine Familie könnte miteinander oder auch zusammen mit den anderen Ficken , wann immer sie möchten. Die Frauen mussten uns nur versprechen immer die Pille zu nehmen, sodass der Spaß immer weiter gehen kann. Dies war nur der Anfang von meiner Geschichte mit meiner geilen Familie sowie Freundin. Demnächst folgen weiter heiße Inzest Geschichten.

Report Story

byDerHengst89© 14 comments/ 344501 views/ 8 favorites

Share the love

Tags For This Story

Report a Bug

1 Pages:1

Bitte diesen Beitrag bewerten:

Please Rate This Submission:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Please wait
Favorite Author Favorite Story

heartfederlink, holgersen and 6 other people favorited this story! 

Recent
Comments
by Anonymous

If the above comment contains any ads, links, or breaks Literotica rules, please report it.

There are no recent comments (14 older comments) - Click here to add a comment to this story or Show more comments or Alle Benutzer-Kommentare lesen (14)

Add a
Comment

Post a public comment on this submission (click here to send private anonymous feedback to the author instead).

Post comment as (click to select):

Sie können sich auch eine Aufzeichnung der Zeichen anhören.

Preview comment

Forgot your password?

Please wait

Change picture

Your current user avatar, all sizes:

Default size User Picture  Medium size User Picture  Small size User Picture  Tiny size User Picture

You have a new user avatar waiting for moderation.

Select new user avatar:

   Cancel