tagSchwuleBisex

Bisex

bybisexueller©

Hallo

gerne erinnere ich mich an mein erstes sexuelles Erlebnis mit einem Mann zurück.

Es war im Sommer 1982 und nicht nur die Temperaturen waren sehr heiss an diesem Tag, so das ich mich entschloss an den nahegelegen Badesee zu fahren um dort nackt zu schwimmen und mir dabei die hübschen Frauen anzusehen was ich oft tat da ich zu dieser Zeit keine Freundin hatte.

Damals war ich ständig hocherregt und so war es kein Wunder, das mir mein Schwanz immer wieder mal stand und ich mich dann natürlich wenn es dann soweit kam auf den Bauch legte um das zu verbergen, da ich ja dort auch nicht rausfliegen wollte. Ein Mann, denn ich auf ungefähr 45 schätzte und der unterhalb von mir lag hatte dies natürlich mitbekommen und sprach mich darauf an als ich mal wieder normal dalag und meinte nur das wäre doch das normalste auf der Welt an einem FKK Strand eine Erektion zu bekommen.So kamen wir ins Gespräch (Fachgespräche über den weiblichen Kitzler usw.) und wir unterhielten uns sehr gut und lagen wirklich auf einer Wellenlänge.Nachdem ich dann wieder mal eine Erektion bekam sagte er mir das ich aber auch einen tollen Schwanz und geile Eier hätte, war zwar auf eine Art geschockt, aber aufgrund der Sympathie zu Ihm war ich auch über das Kompliment erfreut.

So verbrachten wir dann einige Zeit zusammen am See und er erzählte ein wenig aus seinem Leben und sagte auch frei heraus das er schon bisexuelle Erfahrungen gemacht hätte und dies als sehr schöne Erfahrung betrachten würde, er verstand es meisterhaft mir Dinge zu erzählen die mich einfach neugierig machten. Es war einfach schön sich mit Ihm über dies zu unterhalten und als er dann fragte ob er mir den Rücken eincremen dürfte sagte ich einfach ja und dies machte er sehr schön und zärtlich, daß er dabei auch meinen Arsch leicht streichelte machte mir schon nichts mehr aus, leider hörte er dann urplötzlich damit auf und ich fragte was los sei und sah zu Ihm hinüber.Er hatte ein voll ausgefahres Rohr und der Grund dafür war ich. Seltsamerweise aber war ich nicht prüskiert sondern selber erregt dadurch das ich einen anderen Mann so erregen konnte das er ein Rohr bekommt.

Ein wenig später gingen wir dann ins Wasser um uns abzukühlen und dort wo uns keiner sehen konnte streichelte er wie selbstverständlich unter Wasser meinen Arsch und es gefiel mir einfach und dort hatte ich dann das erste mal in meinen Leben einen anderen Schwanz als meinen in der Hand und es war toll ein solches Teil zu spüren und auch ich bekam wieder eine herrliche Erektion mit der er spielte, alles war so einfach, so unkompliziert einfach schön, es ging dabei auch garnicht darum einfach nur Abspritzen zu wollen, sondern einfach das Gefühl von einem anderen begehrt und gemocht zu werden. Wir liessen unsere Ständer wieder ein wenig abklingen und schwammen zu einem der Holzinseln, noch bevor ich die Treppe aufstieg nahm er nochmal zärtlich meine Hoden in seine Hand und kraulte Sie liebevoll.

Wir sprachen dann wieder viel über Frauen usw.,nachem wir dann wider zürück schwommen wunderte ich mich fast schon ein wenig das er mich so garnicht mehr berührte, es wäre mir nicht unangenehm gewesen.Er lud mich ein auf ein am Kiosk gemeinsam ein Bier zu trinken und wir quatschen wieder viel miteinander, er war ein wahrer Meister darin. Auf dem Rückweg zu unserem Platz hatten wir beide das bedürfniss zu pinkeln und so kam es das wir gemeinsam auf die Toilette gingen die fast leer war, trotzdem stellte er sich fast Haut an Haut neben mich und wir strullerten los, wir er mich dabei ansah war einfach nur lieb und dann fasste er wieder meinen Schwanz an um den Strahl zu steuern. Ich hatte ein wenig Angst das jemand reinkommen würde aber glücklicherweise kam niemand. Er sagte mir dann das er so wahnsinnig geil auf mich sei und mehr möchte und ja auch ich war geil und wollte mehr.

So gingen wir nachdem wir uns vergewissert hatten das keiner mehr da war auf einer der Toiletten und er bat mich auf eines der Klo's zu steigen. er streichelte mich wieder sehr zärtlich und dann nahm er meinen Schwanz einfach in seinen Mund.Mich selber fragend was ich hier eigentlich mache verwöhnte er meinen Schwanz wie nie zuvor eine Frau und das Ergebnis war das ich Ihm mein gesamtes Sperma in seinen Mund spritzte was er mit hingabe schluckte.

Wer mir an diesem morgen diese Konstellation vorhergesagt hätte,ich hätte ihr für verrückt erklärt, aber es war wie alles an diesem Tag einfach nur schön.Ich spielte dann auch noch ein wenig mit seinem Schwanz und gab Ihm auf seinen Wunsch hin auch noch einen Kuss auf seine Eichel aber zum Abspritzen seinerseits ist es an diesem Tag nicht mehr gekommen.

Geblasen habe ich Ihn dann ertsmals drei Tage später bei Ihm im Auto, aber das ist dann eine andere Geschichte.

Wollt Ihr wissen wie es weiter ging?

Report Story

bybisexueller© 28 comments/ 97911 views/ 4 favorites

Share the love

Similar stories

Also in this series

Tags For This Story

Report a Bug

1 Pages:1

Bitte diesen Beitrag bewerten:

Please Rate This Submission:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Please wait
Favorite Author Favorite Story

heartPHloverNRW, Ale58 and 2 other people favorited this story! 

Recent
Comments
by Anonymous

If the above comment contains any ads, links, or breaks Literotica rules, please report it.

There are no recent comments (28 older comments) - Click here to add a comment to this story or Show more comments or Alle Benutzer-Kommentare lesen (28)

Add a
Comment

Post a public comment on this submission (click here to send private anonymous feedback to the author instead).

Post comment as (click to select):

Sie können sich auch eine Aufzeichnung der Zeichen anhören.

Preview comment

Forgot your password?

Please wait

Change picture

Your current user avatar, all sizes:

Default size User Picture  Medium size User Picture  Small size User Picture  Tiny size User Picture

You have a new user avatar waiting for moderation.

Select new user avatar:

   Cancel