Sauna

byLara74©

Mein Blick schweift über den Beckenrand in die Ferne. Das Wasser ist angenehm warm, das Sprudeln der Massagedüsen massiert meine Oberschenkel. Es fühlt sich angenehm an. Ich lasse meine Seele baumeln. Neben mir meine Freundin, die sich ebenfalls von einer Massagedüse verwöhnen lässt. Ich bin froh, dass ich mich von ihr zu diesem Kurzurlaub überreden habe lassen. Sie hatte gemeint, ich müsse mal wieder hinaus. Seit dem Ende meiner Beziehung vor einem Jahr, sei ich nicht mehr aus meinem Schneckenhaus heraus gekommen. Ein Kurzurlaub mit Radfahren und Weinproben und am Abend ins Thermalbad wäre genau das richtige für mich. Und jetzt sind wir da.

Es wird schon langsam dunkel, das Bad leert sich immer mehr. Ich genieße die Abendstimmung. So entspannt habe ich mich schon lange nicht mehr gefühlt. Ich positioniere mich etwas um und entdecke, dass die Massagedüse nun nicht mehr meine Oberschenkel massiert, sondern direkt auf meine Klitoris trifft. Es fühlt sich gut an. Ich werde erregt. Ich habe schon davon gelesen, dass solche Düsen sehr erfreulich für Frauen sein können. Aber ausprobiert habe ich es noch nie. Diese Berichte stimmen. Ich werde immer erregter. Ob meine Freundin etwas mitbekommt? Ich schiele zu ihr hinüber. Ihr Blick ist in die Ferne gerichtet und hat etwas Versonnenes. Sie wird doch nicht auch...?

Ich schaue unauffällig nach unten. Die Düse bei ihr ist etwas tiefer angebracht. Aber so wie sie sich davor positioniert hat, könnte es sich schon ausgehen. Der Gedanke, dass sie jetzt genau wie ich Lust verspürt, versetzt mir einen unglaublichen Kick. Ich bin sehr feucht. Mein Becken bewegt sich langsam, kaum wahrnehmbar. Der Druck des Wasserstrahls fühlt sich an, als ob jemand über meine Klitoris streicht. Ich spüre, der Höhepunkt ist nicht mehr weit. Ich habe aber nicht vor, in einem öffentlich Bad vor anderen Leuten einen Orgasmus zu haben. Deshalb drehe ich mich von der Düse weg. Ich weiß auch, dass ich der Versuchung nicht widerstehen würde können, wenn ich noch länger in diesem Becken bei dieser Düse bleiben würde. Deshalb wende ich mich zu meiner Freundin und schlage vor, dass wir noch die Sauna aufsuchen. Sie ist einverstanden.

Wir verlassen das Becken und begeben uns in den Saunabereich. Die Duschen sind offen angelegt, man hat dort keine Privatsphäre. Aber das macht mir nicht viel aus, früher bin ich öfters in die Sauna gegangen und bin daher daran gewöhnt. Ich ziehe meinen Bikini ab und stelle mich unter die Brause neben meine Freundin. Das Wasser prasselt angenehm auf meine Brüste. Meine Erregung ist in der Zwischenzeit etwas abgeklungen, aber sie ist immer noch da. Die Nippel meiner Brustwarzen sind aufgerichtet. Aber nicht nur meine. Auch die meiner Freundin. Überhaupt scheint es mir, als ob bei den meisten Frauen hier die Nippel aufgerichtet sind. Ob es auch sexuelle Erregung bei Ihnen ist oder schlicht physikalische Ursachen hat, weil sie gerade kalt geduscht haben? Ich weiß es nicht. Bei mir jedenfalls richten sich meine Nippel immer auf und es stellt sich eine leichte sexuelle Erregung ein, wenn ich nackt vor anderen bin.

Wenn ich ehrlich bin, ist es mir nicht unangenehm, wenn mir dann verstohlene Blicke folgen. Ich habe schöne lange blonde Haare und eine gute Figur. Ich schaue gut aus, sagen jedenfalls andere über mich. Ich selber bin davon nicht immer überzeugt. Aber in diesen Momenten, wenn ich diese interessierten Blicke bemerke, zweifle ich nicht daran. Und das tut gut, sich selber schön und sexy zu fühlen. Diese Momente sind leider viel zu selten. Aber wenn ich mich gut fühle, dann zeige ich mich gerne vor andern. Und wenn es Menschen sind, die ich attraktiv finde, dann stellt sich immer Erregung bei mir ein. Trotzdem tue ich es nicht offensiv, so weit reicht mein Mut nicht, sondern ich gestatte eher zufällige, unschuldige Einblicke.

Wir trockenen uns ab und wickeln unsere Badetücher um uns. Ich blicke mich um, es sind nur noch wenige Leute da. Wir gehen nach draußen. Im Außenbereich sind einige separate Saunen. Wir entscheiden uns für eine, die nicht zu heiß ist. Wir öffnen die Tür. Bis auf ein Paar ist niemand drinnen. Sie sitzen auf einer der unteren Bänke. Ich checke sie schnell ab. Die beiden sind etwa so alt wie wir, so Anfang Dreißig. Die Frau ist sehr attraktiv. Das Badetuch hat sie ganz umwickelt. Sie gehört offenbar zu jenen Frauen, denen es schwer fällt sich ganz nackt in der Sauna zu zeigen. Ihr Mann, der neben ihr sitzt, ist ganz nackt, wie ich positiv vermerke. Er hat einen schönen Körperbau und angenehme Gesichtszüge. Ich finde ihn attraktiv. Obwohl in der Sauna viel Platz ist, lege ich mein Saunatuch auf der genau gegenüber liegenden Bank ab. Meine Freundin legt ihr Tuch neben dem meinen ab. Ich setze mich und ziehe meine beiden Beine vor meine Brust und stelle sie auf der gleichen Stufe ab, wo ich Platz genommen habe. So wie ich sitze, können die beiden mir gegenüber meinen intimsten Bereich komplett sehen. Und zwar deutlich. Ich weiß nicht, warum ich das tue. Ich tue es einfach. Ich verhalte mich so, als ob mir nicht bewusst ist, dass man alles sehen kann. Die beiden blicken immer wieder verstohlen zu mir. Die Blicke gefallen mir. Mir ist schon klar, wenn man einen solchen Anblick hat, dann kann man nicht anders, als immer wieder hinzuschauen. Aber trotzdem gefallen mir ihre Blicke. Mein Blick gleitet unauffällig zur Körpermitte des gegenüber sitzenden Mannes. Mich interessiert, ob ich auf diesen Mann wirke. Tatsächlich, sein Penis ist nicht mehr schlaff, sondern hat sich kaum merklich aufgerichtet. Ich spüre, wie er versucht dagegen anzukämpfen, eine Erektion zu bekommen, und seine Augen auf die Türe richtet. Trotzdem schaut er immer wieder auf mich. Zu meinem Bedauern gelingt es ihm aber zu verhindern, dass sich sein Penis mehr aufrichtet.

Meine Freundin hat bemerkt, wie ich dasitze und wie sich der Penis dieses Mannes ganz leicht gehoben hat. Ein kaum wahrnehmbares Lächeln huscht über ihr Gesicht. Sie stellt ihre Beine, die sie übereinander geschlagen hat nun parallel auf, öffnet diese leicht und streichelt sich unschuldig über die Brust, als ob sie den Schweiß verteilen will. Er hat keine Chance. Sein Penis ist nun halb aufgerichtet. Ich richte meinen Blick nun unverhohlen darauf und setze ein Lächeln auf, das deutlich macht, dass mir gefällt, was ich sehe. Sein Penis richtet sich nun zu voller Größe auf. Er ist weder klein noch besonders groß. Er hat eine perfekte Größe. Er gefällt mir. Zu lange habe ich einen solchen Anblick schon vermisst.

Seiner Frau ist nicht entgangen, was wir tun. Ihre Augen funkeln uns regelrecht an. Aber das hält uns nicht davon ab. Im Gegenteil, meine Freundin öffnet ihre Beine noch ein wenig mehr, so dass man auch bei ihr deutlich ihre hervorstehende Klitoris sehen kann. Ich bin stark erregt. Plötzlich legt die Frau ihre Hand auf den Penis ihres Mannes. Die Augen meiner Freundin weiten sich. Mir geht es nicht anders. Ich kann nicht glauben, was ich sehe. Die Frau beginnt ihre Hand langsam auf und ab zu bewegen und blickt uns dabei direkt an. Dieser Anblick, wie ihre Hand langsam über den Penis ihres Mannes streicht, törnt mich an. Mehr als alles, was ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Ich schaue rüber zu meiner Freundin. Ich sehe, wie sie mit einem Finger langsam um ihre Klitoris streicht. Ich wage es aber nicht, ihr gleich zu tun. Die Frau gegenüber schaut mich an, zuerst unverhohlen auf meine Schamlippen und meine Klitoris, dann auf meine Hand und sie lächelt. Ich verstehe, wozu sie mich auffordert. Meine Hand gleitet zwischen meine Beine. Ich nehme sie herunter und öffne sie. Meine Finger streichen schnell über meine Klitoris.

Die Frau gegenüber lächelt zufrieden. Sie umfasst nun mit einer Hand den Penis vollständig und bewegt sie auf und ab, während sie mit der anderen seinen Hoden verwöhnt. Der Anblick dieses nackten Mannes, wie er von seiner Frau masturbiert wird, törnt mich unglaublich an, aber nicht weniger vor diesen beiden mit gespreizten Beinen zu sitzen und zu masturbieren. Ich führe nun einen Finger ein, ich will, dass sie sehen, wie ich mich selbst ficke. Und sie schauen mich an. Ebenso meine Freundin, die das gleiche tut. Ich versuche, meinen Orgasmus hinauszuzögern. Ich will das länger genießen. Lange werde ich es aber nicht mehr schaffen. Das Becken des Mannes bewegt sich rhythmisch. Er presst seinen Unterleib der Hand seiner Frau entgegen. Dabei schaut er mir zwischen die Beine, wie ich mich selbst ficke, als ob es kein Morgen gäbe. Seine Augen sind dabei voller Lust. Ich weiß, ich törne in an. Und er mich. Sein Atem geht immer schneller. Er stöhnt leise auf und kommt. Sein Sperma spritzt in hohem Bogen bis hinauf zu seiner Brust, ein zweiter und dritter Strahl fast eben so weit, danach drei kleinere bis zum Bauch. Er kommt stark. Ich habe noch nie gesehen, dass ein Mann so viel abgespritzt hat. Und ich komme ebenfalls. Welle um Welle erfasst mich. Ich stöhne auf, der Orgasmus lässt mich nicht los. Meiner Freundin neben mir geht es gleich. Als er abgeklungen ist, bemerke ich, wie die Frau gegenüber mir die ganze Zeit zugesehen hat. Sie selbst hat immer noch das Badetuch umgewickelt. Ein zufriedenes, selbstsicheres Lächeln umspielt ihren Mund. Dann wischt sie mit einem Handtuch ihren Mann ab und sagt zu ihm:

„Gehen wir Schatz."

Beide stehen auf. Sie nimmt ihn an der Hand. An der Türe dreht sie sich um und sagt mit einem Lächeln zu uns:

„Viel Spaß euch noch."

Ich sitze da und kann nicht glauben, was ich gerade getan habe. Ich habe vor meiner Freundin und einem fremden Paar masturbiert. Auf der einen Seite schäme ich mich nun ein wenig, aber auf der anderen Seite, war es eines der heißesten Erlebnisse, das ich je in meinem Leben gehabt habe. Darüber werde ich noch viel nachdenken müssen, aber nicht mehr in der Sauna. Mir wird langsam zu heiß. Ich sage daher zu meiner Freundin:

„Gehen wir auch, mir ist schon heiß."

„Mir auch."

Wir stehen beide auf und verlassen die Sauna.

P.S.

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eine persönliche Nachricht (auch anonym) schicken würdet, wenn euch die Geschichte gefallen hat.

Report Story

byLara74© 18 comments/ 77736 views/ 24 favorites

Share the love

Similar stories

Also in this series

Tags For This Story

Report a Bug

1 Pages:1

Bitte diesen Beitrag bewerten:

Please Rate This Submission:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Please wait
Favorite Author Favorite Story

heartmast7304, esclave and 22 other people favorited this story! 

Recent
Comments
by Anonymous

If the above comment contains any ads, links, or breaks Literotica rules, please report it.
by mast730401/16/18

Super

Sehr, sehr gut geschrieben! Gerne ein Fortsetzung?!
Danke.

If the above comment contains any ads, links, or breaks Literotica rules, please report it.
by Anonymous10/21/17

Hat mir gut eingeheizt! Ich könnte mir die Situation aufgrund deiner Beschreibung sehr gut vorstellen und habe es mir dabei selbst gemacht! Danke! Weiter so!

If the above comment contains any ads, links, or breaks Literotica rules, please report it.
by HartMann04/07/17

Gut gefallen

Aufregende Geschichte, hat mir ausnehmend gut gefallen. Das darf gerne weitergesponnen werden...

If the above comment contains any ads, links, or breaks Literotica rules, please report it.

Show more comments or
Read All 18 User Comments  or
Klicken Sie hier um Ihren eigenen Kommentar auf diesen Beitrag abzugeben.

Add a
Comment

Post a public comment on this submission (click here to send private anonymous feedback to the author instead).

Post comment as (click to select):

Sie können sich auch eine Aufzeichnung der Zeichen anhören.

Preview comment

Forgot your password?

Please wait

Change picture

Your current user avatar, all sizes:

Default size User Picture  Medium size User Picture  Small size User Picture  Tiny size User Picture

You have a new user avatar waiting for moderation.

Select new user avatar:

   Cancel